Der Weg zu meinem ersten Buch

Als ich mit Geschichten zu erzählen angefangen habe, war ich etwa zwei Jahre alt. Früher habe ich es geliebt, wenn meine Mutter mir Bücher vorgelesen hat, je mehr desto besser. Ich glaube, das war meine Inspiration, um selber Geschichten zu erzählen oder zu erfinden. Am Anfang begann ich damit, die Märchen, die es tatsächlich gab, “um-zuerzählen“, so wie sie mir besser gefielen. Was allerdings speziell war: Damit ich etwas erfinden konnte, musste ich im Haus umher rennen und gleichzeitig die Geschichte laut erzählen, sonst klappte es nicht.

Ich musste mir auch schon früher nie etwas überlegen, bevor mir eine Geschichte in den Sinn kam: Sie ergibt sich bei mir wie aus dem nichts. Ich wollte auch schon immer mal ein eigenes Buch schreiben, es klappte aber nur selten (und wenn dann nur Kurzgeschichten), da ich nie genug Geduld hatte und mein Kopf schneller war als meine Hand. Aber als ich acht Jahre alt war, schaffte ich es dann doch einmal; es war immerhin der Anfang einer etwas längeren Geschichte mit dem Titel «Auf der Suche nach Abenteuern» .

Als ich fertig war und mein erstes richtiges Buch in der Hand hielt, war das mein Ansporn ein weiteres Buch zu schreiben. Es machte mir immer mehr und mehr Spass, mir kamen immer mehr und mehr Ideen und jede fertige Seite war ein kleiner Moment Stolz. Nur am Ende eines Buches werde ich noch ab und zu ungeduldig, weil ich meine Geschichte endlich fertig haben will. Somit machte ich einen Sprung von meinem ersten Buch mit 31 Seiten zu meinem zweiten Buch mit 180 Seiten.

In dem Buch “Auf der Suche nach Abenteuern“, das ich mit achteinhalb Jahren geschrieben habe, geht es um die Geschwister Anne und Phillip. Die Beiden sind auf der Suche nach Abenteuern. Als sie sich dann schlussendlich auf den Weg machen, geschieht ein Unglück und Anne verschwindet… Ob es Phillip und seinen neuen Freunden gelingt, Anne zu retten?

Mittlerweile bin ich an meinem dritten Buch. Schreiben macht mir nach wie vor einen riesen Spass.

Elisabeth Steuerwald (1a) ist Schülerin der Stiftsschule und eine begeisterte Jungautorin. Zwei Bücher hat sie bereits verfasst. Ein drittes ist derzeit in Arbeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: